$

Klinische Anwendungen von ERGON ®IASTM-Techniken

ERGON ®IASTM-Techniken sind in der Lage, die diagnostischen Fähigkeiten des Physiotherapeuten zu verbessern, unter Berücksichtigung, dass sie das Gefühl und die Wahrnehmung myofaszialer Adhäsionen und Verhärtungen verstärken; Darüber hinaus sind diese Techniken evidenzbasierte Techniken, zur schnelleren Rehabilitation von myofaszialen Beschwerden, sowohl akuter als auch chronischer Typologie.

Mehr noch, instrumentengestützte Manipulationen können zur Rehabilitation einer Vielzahl von Erkrankungen des Bewegungsapparats als primäre oder sekundäre Behandlungsform beitragen.

Eine Art von Verletzung, die durch die Anwendung spezieller Ausrüstungstechniken effektiv behandelt werden können, sind die typischen Muskel-Skelett-Verletzungen (akute Art – Überbeanspruchung) sowie die spezielleren Sportverletzungen, die eine beschleunigte Rehabilitation erfordern.

$

Grundlegende Behandlungen der ERGON IASTM-Techniken

Tendinopathien

  • Schultergelenk Tendinopathie
  • Tennisarm
  • Golferarm
  • Hand Tendinopathie
  • Achilles Tendinopathie
  • Pes Anserinus Tendinopathie
  • Iliotibial Band Syndrom
  • Knie Tendinopathie (Jumper Knie)
  • Plantarfasciitis
  • Muskelzerrung (subakut/chronisch)
  • Bänderverstauchung (Remodeling Phase)
  • ROM Defizite (Frozen Shoulder, postoperative
  • Adhäsionen, Depuytren Syndrom)
  • Myofasziale Triggerpunkte (Muskulatur)
$

Anwendungen von Ergon IASTM als assistive - sekundäre Behandlung

  • Zervikale Schmerzsyndrome
  • Thoraxschmerz Syndrome
  • Rückenschmerzen (Ischias)
  • Nervenverletzungen (Karpaltunnelsyndrom)